Betonsanierung - Sanierung und Reparatur denkmalgeschützter Altbauten

Beton ist für die Architektur der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ein prägender Baustoff. Sein Erscheinungsbild und seine eigenschaften bestimmen viele der inzwischen unter Denkmalschutz stehenden Bauten dieser Zeit maßgeblich. Aber auch der scheinbar so feste Beton unterliegt natürlichen Alterungsprozessen und Witterungseinflüssen. Über die Wiederherstellung der Oberfläche hinaus kann eine Betonsanierung zudem eine statische Herausforderung darstellen.

Das Tagesseminar thematisiert die Aufgaben, die bei einer Sanierung zu beachten sind, wenn Baufunktion und Erscheinungsbild erhalten werden sollen und zeigt anhand von Best-practice Beispielen die besonderen Herausforderungen solcher Projekte.

Termin: 3. Februar 2017 (Freitag), 9-17 Uhr

Ort: Altes Höchster Schloss,
Höchster Schlossplatz 16, 65929 Frankfurt am Main
Kosten: 170 €
Referenten: Elke Hamacher, Markus Kleine, Jutta Mößer, Horst Peseke

» Flyer

» Zur Anmeldung

__________________________________________________________________

Programmablauf

Freitag, 3. Februar 2017

Ab 9:00 Uhr    Teilnehmerregistrierung, Begrüßungskaffee im Seminarraum
                       Höchster Schlossplatz 16, 65929 Frankfurt
  9:15 Uhr       Seminarbeginn, Vorstellung, Einführung in das Thema
                       Karl-Eberhard Feußner M.A.,
                       Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Akademieleiter
                       Simone Staudt-Zimmermann,
                       BDB-Frankfurt, Architektin in der Denkmalpflege
  9:30 Uhr       Herausforderung Beton - Beton als Baustoff von Denkmalen
                       des 20. Jahrhunderts
                       Dipl. Ing. Jutta Mößer M.A.,
                       Landesamt für Denkmalschutz Hessen
11:00 Uhr       Kaffeepause mit Zeit für Fragen und Diskussionen
11:15 Uhr       Keine oberflächliche Angelegenheit - Zur Instandsetzung von 
                       Sichtbeton
                       Dipl. Ing. Elke Hamacher, Landesdenkmalamt /
                       Landschaftsverband Rheinland
12:45 Uhr       Mittagspause
14:00 Uhr       Betondickglasfenster. Technik, Schäden,
                       Restaurierungsmöglichkeiten
                       Markus Kleine, Glasmalerei Peters,
                       Abteilung Restaurierung Paderborn
15:30Uhr        Kaffeepause mit Zeit für Fragen und Diskussionen
15:45 Uhr       Beispielhafte Arbeiten, Best-Practice-Beispiele aus der
                       Betonsanierungen
                       Dipl. Ing. Horst Peseke, Bollinger und Grohmann, Frankfurt
16:30 Uhr       Abschlussdiskussion
17:00 Uhr       Ende des Seminars

 

 

Kontakt

Eberhard Feußner
030/626406427