Eigentümer, Bauherren und Nutzer

Bauherren und Eigentümer sind wichtige Partner der Denkmalpflege, denn diese haben ein ureigenes Interesse am langfristigen (Wert) – Erhalt Ihrer Immobilien und Bestandsbauten. Aber um eine etwaige Sanierung zu planen oder durchzustehen, sind der Rat und die Unterstützung von Fachleuten nötig.

Besonders hervorzuheben ist dabei die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, die als größte private Initiative in Deutschland zum Erhalt von vielen Baudenkmalen beigetragen hat. Seit ihrer Gründung 1985 hat sie Bauherren über 300 Millionen Euro für die Rettung des bedrohten Kulturerbes zur Verfügung gestellt und dabei unzählige Kulturdenkmale genau kennengelernt. Im Rahmen des sorgsamen Umgangs mit den Fördergeldern zeigte sich, dass die schwierige Materie, die sensible Bausubstanz, die stetige Fortentwicklung der Sanierungstechniken und -materialen, sowie die Anforderungen an Altbauwartung und Pflege, gut informierte Bauherren und Nutzer voraussetzen. Andernfalls drohen bereits wenige Jahre nach einer abgeschlossenen Instandsetzung neue Kosten und vermeidbare Schäden. Deshalb entschloss sich die Stiftung, mit der DenkmalAkademie eine Einrichtung zu schaffen, die uneigennützig und kompetent Informationen an Bauherren, Mieter, Verwalter und alle anderen Nutzer von Altbauten gibt.

In dem Veranstaltungsangebot für Bauherren und Eigentümer finden Sie Seminare, die sich mit wirtschaftlichen Anforderungen eines Denkmals und seiner Sanierung befassen, historische Handwerkstechniken und ihre Anwendung vorstellen oder auch Veranstaltungen, die Teilnehmer über spezielle rechtliche Voraussetzungen informieren. Dabei sind die Dozenten ausgewiesene Fachleute, die aus dem täglichen Umgang mit Denkmalen berichten und so Einsichten vermitteln, die „Laien“ sonst verschlossen bleiben.